[Under Construction]

Kanal-&-Rohrreinigung

TV-Untersuchung

Hausanschluss-Dichtheitsprüfung

Kanalortung

Kanalsanierung

Feedback

zurück


Wann müssen Sie Ihre Abwasserleitungen
prüfen lassen?
Riss im Anschluss einragende Dichtung
Wurzeleinwuchs Verschobene Rohrverbindung
Typische Schäden:
Eine Dichtheitsprüfung privater Abwasserleitungen ist
gemäß § 61a Landeswassergesetz durchzuführen:
- bei Neubau der Abwasserleitungen
- bei Änderung der Abwasserleitungen
- als Erstprüfung bis zum 31.12.2015
- als Wiederholungsprüfung alle 20 Jahre
Die Gemeinde kann in ihrer Satzung abweichende Fristen
festlegen. Eine Fristverkürzung ist grundsätzlich in
Wasserschutzgebieten vorgesehen.
Eine Dichtheitsprüfung wird in der Regel auch gefordert,
wenn bei Untersuchungen durch die Gemeinde Schäden,
Fremdwasserzulauf oder Fehlanschlüsse festgestellt
wurden.

Für die Dichtheitsprüfung gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:
- Druckprüfung mit Wasser
- Druckprüfung mit Luft
- TV-Inspektion
Bei Neubau oder wesentlicher Veränderung der Schmutzwassergrund-
und -anschlussleitungen ist eine Druckprüfung
erforderlich. Mit einer Druckprüfung kann auch die
Möglichkeit eines Fremdwassereintrages über die Rohrverbindungen
erkannt werden.
Die Prüfung bestehender Leitungen kann bei häuslichem
Abwasser durch eine TV-Inspektion erfolgen, soweit diese
als ausreichend angesehen wird. Darüber hinaus kann eine
TV-Inspektion als Vorbereitung für weitere Arbeiten sinnvoll
sein.

Für die Sanierung von Kanälen und Schächten egal ob Privat oder öffentlich. Sind wir ein guter Ansprechpartner.
Bei uns kommt alles aus einer Hand, zb. bei der Überprüfung auf Dichtigkeit Ihrer Kanäle oder Schächte. Wenn die Dichtigkeit nicht gegeben ist, dann sanieren wir auch, sofern sie es wünschen.

Sprechen Sie uns einfach an.

 

Senden Sie eine E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: m.westermann@gmx.net 
Copyright © 2010 KR-Kanal und Rohrtechnik
Stand: 25. September 2010